Der Mann aus dem Eis

Jahr: 2016

Direktor: Felix Randau

Spielzeit: 96'

31 Oktober 2018 - 18:00

Ticket kaufen

Endlich wurde das Leben der Eismumie Ötzi verfilmt! „Iceman“ spielt vor mehr als 5300 Jahren in den Ötztaler Alpen. Eine neolithische Siedlung wird brutal geplündert und Kelab, der einzige Überlebende, schwört Rache. Er geht auf die Jagd nach den Mördern seiner Frau und seines Kindes.

Eine neolithische Siedlung in der Nähe eines Baches in den Ötztaler Alpen vor mehr als 5300 Jahren. Kelab ist als Anführer für einen Clan und ihr Heiligtum Tineka verantwortlich. Als er eines Tages auf Jagd geht, wird die Siedlung angegriffen. Das Heiligtum wird ausgeraubt und alle Mitglieder des Clans getötet, darunter auch Kelabs Frau und sein Kind. Nur ein neugeborenes Baby überlebt. Geblendet von Wut und Schmerz schwört Kelab Rache. Auf der Suche nach den Mördern kämpft er gegen die Kräfte der unberührbaren Natur. Einsamkeit lässt Kelab zunehmend an seinem Ziel zweifeln. Als er schließlich den Attentätern seines Clans gegenübersteht, besteht seine größte Herausforderung darin, das Richtige zu tun.

Im Jahr 1991 entdeckten Wanderer einen Körper im Gletschereis. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine völlig intakte Mumie eines Steinzeitjägers handelte: Ötzi. Mehr als 250.000 Besucher haben sich die Eismumie seitdem angeschaut. Forscher haben viel von ihm über das Leben seiner Zeit gelernt. So fanden sie heraus, dass Ötzi unterwegs war und auf dem Weg angegriffen wurde, wo er von einem Pfeil in den Rücken getroffen wurde. Der bekannte deutsche Schauspieler Jürgen Vogel schlüpft in die Rolle von Ötzi und zeigt in diesem Film von Regisseur Felix Randau, was passiert sein könnte.