The Flying Scotsman

Jahr: 2006

Direktor: Douglas Mackinnon

Spielzeit: 96 mi

Sprache: Englisch

Untertitel: Niederländisch

20 März 2020 - 20:30

Ticket kaufen

Die Geschichte von Graeme Obree ist eine besondere Episode in der Geschichte des Radsports und eigentlich relativ unbekannt. Doch vieles im heutigen Radsport ist ein Ergebnis der Obsession dieses Selfmademanns aus Schottland. Auf der Jagd nach dem Stundenweltrekord entwickelte er selbst eine neue Fahrposition auf dem Fahrrad, in der er mit den Händen einen schmalen, geraden Lenker hielt, die Arme neben der Brust verschränkte und die Schultern auf den Händen ruhte. Das Rad, das er zu diesem Zweck angefertigt hatte, wurde „The Old Faithful“ genannt. Hierfür verwendete er unter anderem Lager, die er von der Waschmaschine zu Hause demontiert hatte.

Nachdem Obree 1993, auch dank dieser revolutionären Position, einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt hatte, beschloss die UCI, diese Position von nun an zu verbieten. Obree antwortete promt, indem er 1994 mit seiner zweiten unorthodoxen Fahrposition, der Superman-Position mit nach vorne gestreckten Armen, den Weltrekord, den mittlerweile Chris Boardman innehatte, erneut brach. Auch diese Position wurde daraufhin von der UCI verboten. Dadurch gezwungen ebenfalls EPO zu verwenden, beendete er seine berufliche Karriere.

Und woher kennen wir den Regisseur? ER drehte auch Filme wie Sherlock (2010) und Line of Duty (2012).