Gesetz ohne Gnade

Jahr: 1951

Direktor: Harald Reinl

Spielzeit: 1 h 28 min

Sprache: Deutsch

3 November 2019 - 18:00

Ticket kaufen

Der Film Gesetz ohne Gnade beruht auf dem Manuskript „Das Gipfelkreuz“, in dem der Autor und Gründer der Grenzlandjugend Roetgen Karl Loven eigene Erlebnisse aus der NS-Zeit schildert und verarbeitet.

In einem fiktiven totalitären Staat, in dem Kirche verboten und Religionsausübung untersagt ist, kämpft ein Priester darum, Heranwachsende zum Glauben zu erziehen. Hierbei gerät er immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Als er mit den Jugendlichen in den Bergen ein Gipfelkreuz aufrichtet, werden sie verhaftet. Der Seelsorger nimmt alle Schuld auf sich, und kommt ins Gefängnis. Als er verweigert, seinem Glauben abzuschwören wird er zu Tode verurteilt.