Clean Mountains

Jahr: 2021

Direktor: Geertjan Lassche

Spielzeit: 18 Min

Sprache: Nepalesisch

Untertitel: Englisch

6 November 2022 - 16:00

Tickets kaufen

Der Tourismus in Nepal und anderen Himalaya-Regionen ernährt das Volk der Sherpa, aber führt auch dazu, dass Abfall in sensible Hochgebirgsregieonen gelangt und allzu oft dort zurückbleibt. Die touristische Zangspause durch COVID-19 nutzt eine Sherpa-Familie und Dorfgemeinschaft, um aufzuräumen. Jangmu Sherpa und ihre Schwester schrecken sogar nicht davor zurück, mit Ihrem Bruder auf den Mount Everest zu steigen, um dort Müll zu sammeln

Dieser Film erzählt aus der Sicht einer Sherpa-Familie von den Auswirkungen des wegen COVID-19 ausbleibenden Tourismus auf das Leben der Menschen in Nepal. Jangmu Sherpa, die Schwester von Mingma Sherpa, der u.a. Besteigungen des Mount Everest organisiert und führt, erzählt uns aus einer etwas anderen Perspektive vom Leben im Bergsteiger-Bussiness.

“Die Götter sind erzürnt wegen des vielen zurückgelassenen Mülls der Touristengruppen am Everest … deshalb haben sie uns den Coironavirus geschickt.” Wegen mangelnder Arbeit zieht die Familie von Kathmandu zurück in ihr Bergdorf und macht sich ans Aufräumen des Mülls, der über die Jahre von den Touristen und Ihren Versorgungstrupps zurückgelassen wurde. Selbst als wieder erste Besteigungen des Everest möglich sind, nutzen die zwei Schwestern eine solche Tour, um mit ihrem Bruder auf den Gipfel zu gelangen und Müll vom Berg nach unten zu bringen.

Dieser Film wird zusammen mit Adam Ondra: Pushing the Limits gezeigt.